So erreichen Sie uns

Am Burggraben 6
48683 Ahaus-Ottenstein
Tel.: 02561 - 987 140
Fax: 02561 - 987 141
info@burgschule.ahaus.de
Gemeinsam individuell wachsen
2003/04

2003/04

Geschichte der Schule 2003-2004

Nach der Einschulung am 16.09.2003 besuchten 101 Mädchen und 111 Jungen (212 Kinder) unsere Schule. Eingeschult wurden 62 Kinder ( Schulkindergarten: 11, Kl. 1a: 25 und Kl. 1b: 26).

Frau Schepers, die im vergangenen Jahr an die Buterlandschule in Gronau abgeordnet war, leitete in diesem Schuljahr wieder unseren Schulkindergarten.

Frau Junk trat mit Schuljahresbeginn ihren Dienst mit vorerst 10 Stunden an. Frau Heming konnte weiterhin bei uns bleiben und die restlichen 17 Stunden von Frau Junk vertreten.

Vom 4. Februar bis zum Schuljahresende war Frau Laumann aus dem Vertretungspool des Kreises Borken bei uns. Sie vertrat eine erkrankte Kollegin.

Am 28. April 2004 begann der Mutterschutz für Frau Junk. Die Unterrichtsstunden von Frau Junk durfte Frau Heming übernehmen, so dass kein Unterricht ausfallen musste.

Am Schuljahresende wurden Frau Merziger und Frau Garmer in den Ruhestand verabschiedet. Frau Merziger war seit dem 01.09.1980 Lehrerin an unserer Schule. Frau Garmer war seit dem Schuljahr 97/98 als Betreuerin in der "Schule von acht bis eins" tätig.

Frau Finkemeier schied am Schuljahresende aus Krankheitsgründen aus dem Dienst aus.  


24.08.2003 / Goldenes Priesterjubiläum in den Sommerferien
Am 24.08.2003 feierte Pfarrer em. Bernhard Schubert zusammen mit "seiner Familie", der Pfarrgemeinde St. Georg Ottenstein, sein Goldenes Priesterjubiläum. Am 15. August 1953 erhielt Herr Schubert durch Bischof Michael Keller in der Lambertikirche in Münster die Priesterweihe. Von 1966 bis 1993 war er Priester in St. Georg Ottenstein. Während dieser 27 Jahre hat er mit viel Engagement die Aufgaben des Schulseelsorgers wahrgenommen. 1993 ging Schubert in den Ruhestand und ist seitdem als Pfarrer Emeritus weiterhin in der Pfarrgemeinde tätig.

Anlässlich seines Goldenen Priesterjubiläums schenkten er und seine Schwester Paula der Pfarrgemeinde eine Bronzestatue, die den heiligen Georg zu Pferde zeigt.
Schulleiter Ikemann gratulierte im Namen der Schule ganz herzlich und bedankte sich für alles, was Pastor Schubert in der Schule und für die Schule geleistet hat. 


Ab diesem Schuljahr gilt:

  • Kinder der 1. Klassen und des Schulkindergartens dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen mit dem Fahrrad zur Schule und zurück fahren (Beschluss der Schulkonferenz vom 14.07.03).
  • Ab Dienstag, 16.09.03, dürfen die Mädchen und Jungen ihren Klassenraum nur noch mit Turnschuhen oder Hausschuhen betreten! Damit soll erreicht werden, dass die Kinder immer in einem sauberen und gepflegten Raum lernen und arbeiten können (Beschluss der Lehrerkonferenz vom 12.09.2003)
  • Zwei Stunden verbindlicher Englisch-Unterricht für die Kinder der dritten Klassen in ganz NRW. Frau Heming hat die Unterrichtserlaubnis für Englisch erworben. Sie übernahm in diesem Schuljahr den Englisch-Unterricht in den Klassen 3a und 3b.

 


hinten (v.l.n.r.):
Laufer, Schepers (Schulkindergarten-Leiterin), Aertken (Lehramtsanwärter), Ikemann B., Eiling, Doedt, Finkemeier, Böckers (Schulsekretärin), Merziger, Wigger, Ikemann R. (Rektor), Laing

vorne (v.l.n.r.):
Nabbefeld (Konrektorin), Heming
Frau Junk und eine weitere Kollegin fehlen auf dem Foto.
 


08.10.2003 / 1000 € für Ghana
Beim Schulfest am 26.07.03 wurde ein Gewinn von 1965,63 € "erwirtschaftet". Die Schulkonferenz hatte im letzten Schuljahr beschlossen, die Hälfte des Reinerlöses für Ghana zu spenden. 1000 Euro konnten heute Pastor Buckebrede und Frau Jessing als Spende für Ghana entgegennehmen. Das Geld soll dafür verwendet werden, in Ghana eine Grundschule zu bauen. Ottensteiner Handwerker helfen beim Bau dieser Schule.


Herbstferien 2003 / Palisaden für den Schulhof
Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt Ahaus tauschten die morschen Holzpalisaden auf dem Schulhof gegen witterungsbeständige Palisaden aus Beton. Die Arbeiten gingen zügig voran und waren rechtzeitig vor Schulbeginn fertig.


17.11.2003 / Spende für den Förderverein
Ralf Hörst überbrachte heute eine Spende in Höhe von 184 € für den Förderverein unserer Schule. Das Geld war auf einem Klassentreffen der Klasse 4b (Klassenlehrerin Frau Reska, Entlassjahrgang 1977) am 4. Okt.2003 "erwirtschaftet" worden. Herzlichen Dank für die großzügige Spende!

18.11.2003 / Stationslauf im Kindergarten
Die "Schulkinder" aus dem St. Georg-Kindergarten haben heute Nachmittag einen Stationslauf gemacht, der von Erzieherinnen des Kindergartens und Lehrerinnen unserer Schule vorbereitet und durchgeführt wurde. An acht Stationen durften die Kinder zeigen, was sie schon "drauf haben". Erzieherinnen und Lehrerinnen werden nun überlegen, ob einzelne Kinder noch besonders gefördert werden können, damit sie zum Schuljahresbeginn im Sommer 2004 auch schulfähig sind. Die Kinder waren mit viel Eifer bei der Sache. 

25.11. bis 27.11.2003 / Vernetzung der 3. und 4. Klassen
Vernetzt wurden die Schüler-Computer in den 3. und 4. Klassen und im Computerraum. In den Sommerferien hatten Hausmeister Vestert und Elektriker Terhaar (Stadt Ahaus) schon die Kabel verlegt. Nun erhielten die PC´s einen kostenlosen Internet-Anschluss. Die Arbeiten wurden von Herrn Tübing (Stadt Ahaus) und zwei fachkundigen und fleißigen Praktikanten vom Prictorius-Berufskolleg in Coesfeld durchgeführt. 

26.11.2003 / Projekttag 
Weihnachtlich geschmückt wurde heute die ganze Schule. Einen Vormittag lang bastelten unsere Mädchen und Jungen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern ganz fleißig. Auch einige Mütter haben tatkräftig mitgeholfen. 

Nun kann die besinnliche Adventszeit beginnen.


21.12.2003 / „Was sucht die Maus in Bethlehem?
In diesem Jahr bereiteten sich 60 Kinder der vierten Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen, Ida Nabbefeld, Marlies Wigger und Brigitte Ikemann, mehrere Wochen lang auf das Krippenspiel vor. Unterstützt wurden sie vom Schulchor und der Instrumentalgruppe unter der Leitung von Frau Laing. Eine der "Hauptpersonen" des Krippenspiels war die Maus "Frederic", die auf ihrer Suche nach dem Sinn des Weihnachtsfestes die Zuhörer in der voll besetzten Kirche zum Nachdenken anregen wollte. Lang anhaltenden Applaus gab es für die Akteure nach der gelungenen Aufführung. 

10.01.2004 / Rektor Ritter a.D schrieb ein Buch
Vier Jahrzehnte war Felix Ritter als Lehrer und Rektor an unserer Schule tätig. Über zwölf seiner Lebensjahre hat er nun ein Buch geschrieben und veröffentlicht:

Waldesecke - Spurensuche nach einer Jugend in Kriegs- und Nachkriegszeit (1941-1953)
ISBN 3-8334-0287-3
Das Buch ist im Verlag Books on Demand GmbH erschienen und kostet im Buchhandel 14,50 €.


31.01.2004 / Heizung schon wieder "kaputt"!
Zum wiederholtem Mal in diesem Winter funktioniert die Heizung nicht. Heute ist der Motor einer Umwälzpumpe durchgebrannt. Hausmeister Vestert und ein Monteur der Firma Riesewick bauten sofort eine neue Pumpe ein. Damit dem Hausmeister das Lachen nicht vergeht, will die Stadt Ahaus in den Sommerferien die gesamte Heizungsanlage erneuern lassen.

26.02.2004 / Svenja Raabe wurde 2. Kreissiegerin beim plattdeutschen Lesewettbewerb
Bei der Kreisentscheidung des 13. Plattdeutschen Lesewettbewerbs im Kreishaus in Borken schaffte Svenja Raabe mit dem Stück "De Schoolraot" einen beachtlichen 2. Platz von insgesamt 17 Teilnehmer/innen. Die stellvertr. Landrätin Christl Löns überreichte ihr eine Urkunde und einen Gutschein über 60 Euro. Für die Klassenkasse gab es zusätzlich 80 Euro, die die Klassenlehrerin, Frau Ikemann, entgegennahm. 

23.03.04 / Autorenlesung
In Zusammenarbeit mit der kath. öffentlichen Bücherei St. Georg Ottenstein fand am Mittwochmorgen eine Autorenlesung mit dem Kinder- und Jugendbuchautor Joachim Friedrich statt. Die Lesung war um 11 Uhr für die Kinder der 3. Klassen in der Bücherei. Die Kinder zahlten einen Betrag von 1€, die restlichen Kosten übernahmen die Bücherei und der Förderverein.

25.03.2004 / Mathematik-Wettbewerb
Vier Kinder der 4. Klassen haben sich für die 3. Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbs qualifiziert (Mario Kleinemühl, 4b / Lena Lürick, 4c / Svenja Raabe, 4c und Philipp Wesseler, 4b). An der 2. Runde hatten in ganz Nordrhein-Westfalen ungefähr 10.000 Kinder teilgenommen, von denen sich rund 1800 Kinder, die 14 und mehr Punkte erreicht haben, für die 3. Runde qualifiziert haben.

In Ahaus hatten 41 Kinder aus 6 Grundschulen an der 2. Runde teilgenommen. Davon haben sich 17 Kinder für die 3. Runde qualifiziert. Die 3. Runde findet amt Samstag, 8. Mai 2004, an 22 verschiedenen Orten statt. Für die Ahauser Kinder ist die 3. Runde in Lüdinghausen. Die Einladung mit näheren Informationen erhalten die Kinder über ihre Schulen direkt vom zuständigen Koordinator. Die Ehrung der Landessieger findet im Juli 2004 statt.


31.03.2004 / 21. Ahauser Grundschulschwimmfest
Beim Schwimmfest der Ahauser Grundschulen siegten die Mädchen der Katharinenschule aus Alstätte und die Jungen der Pestalozzischule. Beide Teams der Burgschule erreichten einen sehr guten 3. Platz. Alle acht Ahauser Grundschulen waren dabei.

23.04.2004 / Autorenlesung
Autorenlesung mit dem Kinder- und Jugendbuchautor Sobo. Die Lesung fand um 10 Uhr für die Kinder der 4. Klassen in der Bücherei statt. Die Kinder zahlten einen Betrag von 1€, den Rest übernahm der Förderverein. 

  

02.06.2004 / Lehrerausflug nach Bremen 
An dem Lehrerausflug nach Bremen nahmen auch einige Ehemalige teil. Auf dem Programm standen der Besuch des Museums "Universum" und die historische Altstadt.


21.07.2004 / Verabschiedung von Frau Merziger
Aus dem aktiven Schuldienst wurde heute Annegret Merziger verabschiedet. Der Schulchor und die Mädchen und Jungen mehrerer Klassen brachten ihr ein Ständchen, die Klassensprecher überreichten Blumen und Schulleiter Richard Ikemann bedankte sich für die gute und vertrauensvolle langjährige Zusammenarbeit. Der "Lehrerchor" überraschte Frau Merziger mit einem umgetexteten Lied. Pfarrer Bartkowski von der evangelischen Kirchengemeinde in Ahaus bedankte sich bei Frau Merziger, die jahrelang verantwortlich war für den evangelischen Religionsunterricht an unserer Schule.

21.07.2004 / Verabschiedung von Frau Garmer
In der "Schule von acht bis eins" hatte heute Maria Garmer ihren letzten Arbeitstag. Seit dem Schuljahr 1997/98 betreute Frau Garmer im Auftrag des Fördervereins der Burgschule Kinder von alleinerziehenden oder berufstätigen Eltern. Fördervereinsvorsitzender Josef Terhalle und Schulleiter Richard Ikemann dankten ihr mit einem Blumenstrauß und einem Buchgeschenk. Auch die Kinder der Betreuungsgruppe hatten zusammen mit Frau Baumeister einige Überraschungen vorbereitet und bedankten sich mit Blumen und Bastelarbeiten. Der "Lehrerchor" bedankte sich mit einem Lied für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen sieben Jahren.


Zurück