So erreichen Sie uns

Am Burggraben 6
48683 Ahaus-Ottenstein
Tel.: 02561 - 987 140
Fax: 02561 - 987 141
info@burgschule.ahaus.de
Gemeinsam individuell wachsen
2009/10

2009/10

Geschichte der Schule 2009-2010


18.08.2009 / Einschulung
Nach einem Wortgottesdienst in der Kirche, vorbereitet von der Kl. 3a, wurden 43 Erstklässler auf dem Schulhof von Schulleiter Richard Ikemann begrüßt. Lieder, vorgetragen von den Kindern der vierten Klassen, und ein Tanz, vorgeführt von den Kindern der Offenen Ganztagsschule, machten die Einschulung zu einer schönen Feier.


11.09.2009 / Jugendverkehrsschule / Herbert Lütkebomert sucht einen Nachfolger 
Nach seiner Pensionierung im Jahre 2000 betreute Herbert Lütkebomert zunächst für 2 Jahre ehrenamtlich die Jugendverkehrsschule des Kreises Borken. Als ehemaliger Polizist fiel es ihm nie schwer, guten und abwechslungsreichen Verkehrsunterricht zu erteilen. Bei uns an der Burgschule waren es immer die Kinder der 1. und 2. Klassen, die er betreute. Aus den geplanten 2 Jahren sind nun schon 9 Jahre geworden und im diesem Herbst will Lütkebomert die Jugendverkehrsschule in jüngere Hände abgeben.

Heute war er zum letzten Mal mit seiner Verkehrsschule bei uns in Ottenstein. Die Kinder und Lehrer/innen der Burgschule bedanken sich daher ganz herzlich bei Herrn Lütkebomert für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und wünschen ihm weiterhin alles Gute.


30.09.2009 / Tastschreibkurs 
Seit Schuljahresbeginn nehmen erstmalig 12 Kinder an einem Tastschreibkurs am Computer teil. Nach der innovativen Methode des Herdt-Verlags erlernen sie an 10 Nachmittagen das 10-Fingersystem. Kursleiter ist Schulleiter Richard Ikemann. Der Kurs wird noch zweimal in diesem Schuljahr wiederholt, damit alle Kinder der vierten Klassen die Möglichkeit haben daran teilzunehmen.

08.10.2009 / Isolierung des Dachbodens
mit Isofloc-Zellulosedämmung 

In dieser Woche wurde auf den Dachboden der Schule eine 18cm dicke Isolierschicht geblasen. Vor einigen Wochen wurden schon die Luftschichten der Außenmauern mit Isoliermaterial gefüllt. Der Energieverbrauch müsste nun spürbar sinken.


07.12.2009 / Ikemann 40 Jahre im Schuldienst 
Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek bedankte sich am Donnerstag (3. Dezember) in Münster bei 38 Lehrkräften aus dem Regierungsbezirk Münster für ihre 40-jährige Tätigkeit im Schuldienst und überreichte den Pädagogen Jubiläumsurkunden.

"Die Feier eines 40-jährigen Dienstjubiläums ist in einem so wichtigen aber auch anstrengenden Beruf wie dem des Lehrers ein Ereignis, das es in herausgehobener Weise zu würdigen gilt", sagte Paziorek in einer Feierstunde. "Mit Tatkraft, Engagement, Erfahrung und Liebe zum Beruf meistern Sie eine zentrale Aufgabe unserer Gesellschaft und geben jungen Menschen Orientierung." Der Behördenleiter übermittelte auch den besonderen Dank und die Anerkennung des Ministerpräsidenten und der Schulministerin. Das Bläserensemble des Gymnasium Paulinum in Münster leistete einen musikalischen Beitrag zur Jubiläumsfeier, die für Lehrer erstmalig in diesem Rahmen in der Bezirksregierung durchgeführt wurde.

Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek dankt Lehrkräften aus dem Kreis Borken für 40-jährige Tätigkeit im Schuldienst.


10.11.2009 / Beitragserhöhung in der Schule von acht bis eins
 
Die Trägerrunde "Offene Ganztagsschule" hat auf ihrer gestrigen Sitzung den Beitrag für die Schule von acht bis eins in den Ahauser Grundschulen auf 20 € pro Monat (Jahresbeitrag: 240 €) festgelegt. Seit 1996 betrug der Beitrag in Ottenstein 15 € pro Monat (Jahresbeitrag: 180 €). Der neue Beitrag gilt ab dem Schuljahr 2010/11.

(v.l.n.r. vorne) Schulabteilungsleiter Wolfgang Weber, Hildegard Höper (Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule Ahaus), Ursula Kirschner (Josef-Schule Ahaus), Gertrud Punsmann (Walburgis-Schule Velen-Ramsdorf), Richard Ikemann (Burgschule Ottenstein), Agnes Meyer (Alexander-Hegius-Schule Heek), Hildegard Fasselt (St. Sebastian-Schule Raesfeld)
(v.l.n.r hinten) Personalhauptdezernent für Lehrkräfte Thomas Schmidt, Willi Kaute (Paulus-Hauptschule Velen), Margaretha Bäumer (Josef-Schule Ahaus), Beate Langer (Martin-Luther-Schule Gronau), Antonius Schnieder (Arnold-Janssen-Schule Bocholt), Rudolf Koormann (Astrid-Lindgren-Schule Borken-Burlo), Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek


10.12.2009 / Die Kl. 4a und 4b besuchen die Alstätter Hauptschule
Die vierten Klassen waren heute zu Besuch in der Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule in Alstätte. Die neue Schulleiterin, Frau Vortkamp, begrüßte die Kinder in der Aula der Hauptschule. Nach einer Führung durch die Schule durften die Kinder in kleinen Gruppen auch am Unterricht in verschiedenen Klassen teilnehmen.

18.12.2010 / 40. Krippenspiel 
Am Sonntag, dem 20.12.2009, führten die Klassen 4a, 4b und der Schulchor um 16 Uhr in der Ottensteiner Kirche ein Krippenspiel auf. Die Mädchen und Jungen der beiden Klassen hatten in den vergangenen Wochen zusammen mit ihren Lehrerinnen, Susanne Laing, Ingeborg Krüger und Annika Böhm, ganz fleißig dafür geübt.

Die Aufführung eines Krippenspiels im Advent ist an unserer Schule schon zur Tradition geworden. Das erste Krippenspiel wurde im Jahre 1970 von den Grundschülern aufgeführt. 1970 war das Ende der Ottensteiner Hauptschule.

Ab 1970 mussten alle Kinder ab Klasse 5 eine der beiden Hauptschulen in Ahaus besuchen. Damals wechselten 145 Kinder zur kath. Hauptschule und 7 Kinder zur Gemeinschaftshauptschule in Ahaus.

Felix Ritter, der damalige Rektor der Ottensteiner Schule, schreibt in der Chronik: „Da durch den Weggang der Hauptschüler für den Ort Ottenstein auch eine kulturelle Schwächung erfolgt, wird durch die Kinder der Grundschule ein Krippenspiel in der Kirche aufgeführt. Es soll, falls möglich, zur Regel werden“.
Das Krippenspiel wurde seitdem regelmäßig jedes Jahr in der Kirche aufgeführt. In diesem Jahr wurde zusammen mit dem Schulchor ein Musical zur Weihnachtsgeschichte aufgeführt. Heute war die Generalprobe in der Kirche. 


08.01.2010 / Rodelausflug der Kl. 4a
"Klasse, dass so eine spontane Aktion möglich war!", war der Kommentar einer Mutter. Am Tag zuvor hatte die Klassenlehrerin, Ingeborg Krüger, wegen des schönen Winterwetters den Ausflug zum Ottensteiner Rodelberg geplant und auch schnell einige Mütter gefunden, die mit ihr die Klasse begleiteten. Kalt und teilweise auch nass, aber bestens gelaunt, kamen die Kinder vom Rodeln zurück. 

11.01.2010 / Vorlesewettbewerb 
Schulsiegerin beim Vorlesewettbewerb der 4. Klassen wurde Theresa Dorsel (3. von links). Sie darf am Regionalentscheid in Ahaus am 22.01.2010 teilnehmen. Der kreisweite Vorlesewettbewerb findet mit Unterstützung der hauptamtlich geleiteten Büchereien nun schon zum dritten Mal statt. Der Lions-Club-Hamaland hat wieder seine finanzielle Unterstützung angekündigt. Die Sieger/innen der Regionalentscheide werden zum Kreisentscheid eingeladen, der am 27.02.2010 im Kreishaus in Borken stattfindet.

22.01.2010 / Plattdeutscher Lesewettbewerb 
Am Freitag, 22.01.2010, fand im Georgssaal der Gaststätte Niewöhner-Schnell ab 15 Uhr der diesjährige plattdeutsche Lesewettbewerb auf Ortsebene statt. 11 Mädchen und Jungen der 3. und 4. Jahrgänge der Burgschule lasen plattdüütske Döhnkes vor, die sie mit ihren Eltern, Großeltern oder Vertretern des Heimatvereins eingeübt haben. Der Ottensteiner Heimatverein stiftete für jedes Kind einen Buchpreis. Die Jury setzte sich aus Vertretern des Heimatvereins und der Burgschule zusammen und hatte es nicht leicht, die Schulsiegerin / den Schulsieger zu ermitteln. Mit dem Text „Grönkamp´s Oma un de veerte Wagenklasse“ wurde Esther Haveloh aus der Klasse 4b Schulsiegerin. Den zweiten Platz belegte Alicia Mustafa, Kl. 4a und den dritten Platz Johanna Vogelsang, Kl. 4a. Esther Haveloh darf nun an der Kreisentscheidung am 17. März im Kreishaus in Borken teilnehmen.

04.03.2010 / Kreishaus-Rallye 
Die Klassen 4a und 4b waren am Donnerstag mit ihren Lehrerinnen, Ingeborg Krüger und Susanne Laing, im Borkener Kreishaus. Mechthild Bertels, Mitarbeiterin der Pressestelle, begrüßte die Kinder im Großen Sitzungssaal. Dort, wo sonst die Mitglieder des Kreistages ihre Entscheidungen treffen, erhielten die Mädchen und Jungen Informationen zur Geschichte des Kreises und über die Aufgaben der Kreisverwaltung.

In kleinen Gruppen erkundeten die Kinder anschließend im Rahmen einer rallyeartigen Schnitzeljagd das Kreishaus auf eigene Faust. Dabei erfuhren sie unter anderem, dass die Gemeinde Schöppingen ein Schaf im Wappen führt, die niederländischen Provinzen Gelderland und Overijssel an den Kreis Borken grenzen, und es zwischen Gronau im Norden und Raesfeld im Süden fast 70 Naturschutzgebiete gibt. Zur Erinnerung erhielten alle Schülerinnen und Schüler zum Abschluss eine Urkunde. 


27.03.2010 / 2. Platz beim Aquaball-Cup 
Das Team I der Klasse 4a belegte beim Aquaball-Turnier im Ahauser Kombibad den 2. Platz und gewann damit einen Gutschein über 250 €.

03.05.2010 / Lehrerin für Niederländisch 
Das Schulamt in Borken hat eine niederländische Lehrerin angestellt. Frau Sarelse de Groot ist an mehreren Schulen eingesetzt, so auch mit vier Stunden wöchentlich in der Burgschule. Sie unterrichtet jeweils im Team mit einer deutschen Kollegin. Da in der Burgschule auch niederländische Kinder unterrichtet werden, freuen wir uns über die Möglichkeit, Niederländisch in verschiedenen Fächern und Projekten anbieten zu können. 


26.05.2010 / Sieg beim Roboterwettbewerb 
Acht Mädchen der Klasse 4a siegten am Mittwoch beim Roboterwettbewerb der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation. NRW. Begleitet wurden sie von Gertrud Vennemann, der Leiterin der Offenen Ganztagsschule in Ottenstein. Diplom-Informatikerin Koch aus Schöppingen hat die Kinder auf den Wettbewerb vorbereitet.


Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme unterstützt den zdi-Roboterwettbewerb mit einer Aufgabe speziell für Mädchen. In der Kategorie Robot-Performance mussten die Mädchen einen selbst gebauten Roboter zu einer erdachten Tanz-Vorführung programmieren. Jedem Team standen für Aufbau, Präsentation und Aufführung maximal 10 Minuten zur Verfügung. Danach hatte die Jury 4 Minuten Zeit, Fragen zur gezeigten Präsentation und zur Aufführung zu stellen. Anschließend hatte das Team eine Minute Zeit für den Abbau. Der Regionalwettbewerb fand in der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster statt. Das Gewinner-Team "Die acht starken Tiere" des Robot-Performance-Wettbewerbs erhielt den Siegerpokal von Professor Johann P. Wessels, Dekan des Fachbereichs Physik der Uni Münster. Beim großen NRW-Finale am 19.06.2010 in der Bergischen Universität in Wuppertal belegten die Mädchen den 4. Platz.

02.06.2010 / Feuerwehrübung 
Alle vier Jahre macht die Ottensteiner Feuerwehr eine große Übung an der Burgschule. Vor der Übung ging in jede Klasse ein Feuerwehrmann und informierte die Kinder über ihre Arbeit und ihre Einsätze. Natürlich wurden auch alle Fragen der Kinder gerne beantwortet. Danach wurde Alarm ausgelöst. Alle Kinder gingen mit ihren Lehrerinnen zu den Sammelplätzen auf dem Schulhof. Dieser Probealarm wird zweimal im Schuljahr mit den Kindern geübt, einmal am Schuljahresbeginn und einmal unangekündigt im Februar.

Für die Kinder war es ein besonderes Erlebnis, als die großen Feuerwehrautos heute auf den Schulhof fuhren. Mit einem Nebelgerät hatte die Feuerwehr einen Brand in der Klasse 2b simuliert, der nun möglichst schnell gelöscht werden musste. Mit Atemschutzgeräten holten Feuerwehrmänner einige Zurückgebliebene aus der "verqualmten" Schule.


14.06.2010 / Rittersportfest 
In diesem Schuljahr wurden die Sommerbundesjugendspiele in ein großes Rittersportfest eingebaut. Jede Klasse hatte sich vorher einen Namen gegeben (z.B. die schwarzen Drachenritter, die Burgspatzen u.a.) und passend dazu ein Wappen gemalt. In elf Gruppen konnten die Kinder an 11 Stationen (z.B. Lanzen stoßen, Steckenpferd reiten, Wagenrennen u. a.) Punkte für ihre Klasse sammeln und gleichzeitig die Bundesjugendspiele absolvieren. So war der 50m-Lauf die Station "Flucht vor dem Drachen". Lehramtsanwärterin Annika Böhm und Sportlehrerin Manuela Junk hatten die Ritterspiele geplant und vorbereitet. Viele Eltern halfen bei der Durchführung. Kinder, Eltern und Lehrer/innen waren begeistert.

16.06.2010 / Preisverleihung: Känguru-Wettbewerb 
824022 Kinder und Jugendliche aus 8500 Schulen haben in diesem Jahr am Känguru-Mathematikwettbewerb in Deutschland teilgenommen. Die Kinder der 3. und 4. Klassen mussten 24 Knobelaufgaben lösen und konnten maximal 120 Punkte erreichen. Von der Burgschule haben 20 Drittklässler und 42 Viertklässler mitgemacht. In der Jahrgangsstufe 3 hat Daniel Nienhaus, Kl. 3a, mit 92,5 Punkten einen 2. Platz und sein Zwillingsbruder Tobias Nienhaus, Kl. 3b, mit 83,75 Punkten einen 3. Platz erreicht. In der Jahrgangsstufe 4 konnte Schulleiter Richard Ikemann zwei 2. Preise und einen dritten Preis verleihen: Simon Schöning, Kl. 4a, bekam mit 105 Punkten einen 3. Preis, Max Ruhoff, Kl. 4a, mit 110 Punkten einen 2. Preis und Justus Schering, Kl. 4b, mit 111,25 Punkten ebenfalls einen 2. Preis. Svenja Welberg, Kl. 4b, löste die meisten Aufgaben in Folge richtig und machte damit den weitesten "Kängurusprung". Sie erhielt dafür ein T-Shirt.

19.06.2010 / Kreismeister bei "Könner auf zwei Rädern" 
Bei der Kreisentscheidung des Turniers "Könner auf zwei Rädern" am Samstag in Borken, konnten die beiden Klassensieger unserer vierten Klassen einen tollen Erfolg verbuchen. Nach einem spannenden Stechen wurde Hannah Thesing aus der Kl. 4a Kreismeisterin. Tim Kleinpas aus der Kl. 4b belegte den 2. Platz. Auch die anderen Klassensieger/innen belegten gute Plätze.

29.06.2010 / Musical "Der kleine Tag" 
Mit vier Bussen waren heute etwa 200 Kinder der Burgschule mit ihren Lehrerinnen und einigen Müttern unterwegs. Ziel war die Freilichtbühne in Coesfeld. Dort erlebten sie eine beeindruckende Aufführung des Familienmusicals "Der kleine Tag". Vor Beginn des Musicals war noch Gelegenheit sich zu stärken, was zu jedem Ausflug dazugehört. Der Förderverein sponserte die Veranstaltung durch die Übernahme der Fahrtkosten.
Das Foto zeigt die Burgschüler beim Frühstück vor dem Eingang zur Coesfelder Freilichtbühne.

14.07.2010 / Spende für Ghana 
Anlässlich seiner Verabschiedung hatte Schulleiter Richard Ikemann an Stelle von Geschenken um eine Spende für die Arbeit des Ottensteiner Ghana-Kreises gebeten. Kinder, Eltern und Gäste spendeten den beachtlichen Betrag von über 1000 €. Marianne Jessing vom Ghana-Kreis bedankte sich bei den Mädchen und Jungen der Burgschule ganz herzlich für die große Spendenbereitschaft. Sie schenkte ein Häuptlingsgewand, und so wurde Richard Ikemann zum Abschluss seiner Lehrer- und Schulleitertätigkeit noch vom Kapitän zum Häuptling befördert.

Das jüngste Kind der Schule durfte das schwere Spendenschwein überreichen. Die Spende trägt dazu bei, in einem weiteren Dorf in Ghana einen Brunnen zu bauen, damit die Frauen dort nicht mehr kilometerweit laufen müssen, um Wasser zu holen. 

12.07.2010
Rektor Richard Ikemann geht von Bord
Unter diesem Motto startete um 10 Uhr bei tropischer Hitze in der Turnhalle eine beeindruckende Verabschiedungsfeier. Nach 21 Schulleiterjahren in Ottenstein wurde Richard Ikemann in den Ruhestand verabschiedet. "Es war schön in der Schule (15 Jahre als Schüler und Student, fast 41 Jahre als Lehrer) - besonders hier in Ottenstein", betonte der scheidende Schulleiter.

Alle Klassen hatten mit ihren Lehrerinnen, dem Hausmeister und den Betreuungskräften der Schule von acht bis eins und der Offenen Ganztagsschule unter Mithilfe von vielen Eltern ein tolles 2-stündiges Programm vorbereitet. Zum Abschluss ließen die Kinder auf dem Schulhof Luftballons steigen, an denen sie frankierte Postkarten mit Abschiedsgrüßen an ihren Lehrer und Schulleiter Richard Ikemann befestigt hatten.



Zurück