So erreichen Sie uns

Am Burggraben 6
48683 Ahaus-Ottenstein
Tel.: 02561 - 987 140
Fax: 02561 - 987 141
info@burgschule.ahaus.de
Gemeinsam individuell wachsen
Wettbewerbe

Bundesjugendspiele

Die Angebotsform "Wettbewerb" ermöglicht Schülerinnen und Schülern einen spielerischen und weniger leistungsorientierten Zugang zu Sport, Spiel und Bewegung. Zugleich werden sie systematisch an die drei Grundsportarten Leichtathletik, Gerätturnen und Schwimmen herangeführt. Daher ist der Wettbewerb besonders für die jüngeren Jahrgangsstufen geeignet. (www.bundesjugendspiele.de).“ An den Bundesjugendspielen nehmen alle Jahrgangsstufen teil. Diese finden jedes Jahr zwischen den Oster- und Sommerferien statt. Nach der Vorbereitung während der Sportstunden zeigen alle Kinder ihr Können auf dem großen Sportplatz in Ottenstein. (s. auch Rittersportfest)

Fußball

Jedes Jahr treten die Ahauser Grundschulen zum Fußballturnier an. Es werden sowohl Mädchen- als auch Jungenmannschaften der dritten und vierten Jahrgänge aufgestellt, die versuchen den beliebten Pokal nach Ottenstein zu holen. Häufig kommen sogar Eltern und zwei Klassen zum Anfeuern am Spielfeldrand dazu.

jugend-creativ: Internationaler Jugendwettbewerb

Der Anspruch, den die Volksbanken und Raiffeisenbanken mit jugend creativ verbinden, ist, Kindern und Jugendlichen ein Experimentierfeld für ihre Kreativität zu bieten. Die jährlich wechselnden Wettbewerbsthemen greifen wichtige Probleme und Ereignisse unserer Zeit auf; vor allem solche, die (Kindern und) Jugendlichen selbst am Herzen liegen. Traditionell wird der Wettbewerb auch in den Schulunterricht einbezogen. Viele Kunstlehrer engagieren sich für den Wettbewerb und motivieren ihre Schüler zum Mitmachen.“ (www.jugendcreativ.de) Im Hinblick darauf findet der Malwettbewerb auch an unserer Schule statt. Jede Klasse wird von der Kunstlehrerin darauf vorbereitet, um am Wettbewerb teilnehmen zu können.

Känguru der Mathematik

Dieser Wettbewerb ist freiwillig und findet einmal jährlich statt. Von unserer Schule nehmen die Kinder der dritten und vierten Klassen teil. Errechnet werden 24 Multiple-Choice-Aufgaben in 75 Minuten. „Känguru ist eine Veranstaltung, deren Ziel die Unterstützung der mathematischen Bildung an den Schulen ist, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik (zu) wecken und (zu) festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht (zu) fördern.“ (www.mathe-kaenguru.de) Für die Teilnahme am Känguru-Wettbewerb gibt es einen Informationsbrief für die Kinder und Eltern.

Könner auf zwei Rädern

Einmal jährlich, kurz vor den Sommerferien, werden alle Grundschulen des Kreises Borken aufgefordert, sich an dem Wettbewerb "Könner auf 2 Rädern" zu beteiligen. Alle Grundschüler der Klassen 1 bis 4 trainieren die Beherrschung des Fahrrades in einem schwierigen Hindernisparcours im Schonraum. Die Klassenbesten kommen dann an einem Samstag zum Kreishaus nach Borken, um den Sieger auf Kreisebene zu ermitteln. Sie werden dann vom Landrat begrüßt und ermuntert, bei der Teilnahme im Straßenverkehr immer wieder zu zeigen, dass sie "Könner auf zwei Rädern" sind.“ (www.kreis-borken.de) Im Vorfeld üben die Kinder mehrere Male auf dem Schulhof einen dem Wettbewerb angelehnten Parcours zu erfahren.

Dieser Wettbewerb findet im Schuljahr 2015/ 2016 nicht statt. Dennoch bauen die Lehrpersonen einen Geschicklichkeitsparcours auf dem Schulhof auf, damit die Kinder das Fahren auf dem eigenen Fahrrad üben und ausbauen können.

 

Landesweiter Mathematikwettbewerb

Der Mathematikwettbewerb wird vom Landesverband Mathematikwettbewerbe Nordrhein-Westfalen e.V. organisiert (www.bach-grundschule.de/mathematik). Er wird in drei Runden ausgetragen. Jeweils die erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Runde können bei der nachfolgenden mitmachen. Ziel des Wettbewerbs ist es, Freude und Interesse am Fach Mathematik zu wecken und interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler zu finden und zu fördern. Ausgeschrieben wird der Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse in NRW.

 

Plattdeutscher Lesewettbewerb

Das Ziel des Lesewettbewerbs ist es, die plattdeutsche Sprache bei Kindern und Jugendlichen zu fördern. In drei Altersstufen messen sich die Kinder und Jugendlichen. Jeweils separat lesen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Klassen 1 bis 4, 5 bis 7 und 8 bis 12. Die Kinder und Jugendlichen dürfen dabei zwischen drei und fünf Minuten lang vortragen. Textvorlagen liegen in den meisten Schulen bereits vor, darüber hinaus hat die Geschäftsstelle der Kreisheimatpflege aber auch eine umfangreiche Sammlung.“ (www.kreis-borken.de) Vorrangig nehmen Kinder der Plattdeutsch-AG unserer Schule teil, die von Frau Pesenacker und Frau Rewer geschult werden.

Rittersportfest

Alle zwei Jahre finden die Rittersportfestspiele in Ottenstein statt. Jede Klasse stellt eine Riege und verbringt einen gemeinsamen Vormittag auf dem Sportplatz bei Spiel und Spaß. Neben den jährlich stattfindenden Stationen der Bundesjugendspiele können eben auch weitere „ritterliche“ Disziplinen wie Wagenrennen, Lanzen stoßen, Steckenpferd reiten u.a. absolviert werden. Ein eigenes Riegenwappen und der dazu gehörige Schlachtruf heizen vorher alle ein, um ein schönes Schulfest zu feiern. Nach getaner Arbeit wird jede Klasse mit einem kleinen Präsent belohnt.

Schüler-Sparkassen-Aquaball-Cup

Aquaball ist eine Sportart, die es offiziell bereits seit 1995 gibt, die aber trotzdem noch weitgehend unbekannt ist, obwohl sie offiziell im Deutschen Schwimm-Verband (DSV) angesiedelt ist. Aquaball ähnelt von der Spielidee dem Wasserball, unterscheidet sich aber grundlegend. Vor allem gilt es weniger als Leistungs-, sondern eher als Funsport und wird in ähnlicher Form häufig in Urlaubsregionen (Swimmingpools) gespielt. Der Fairplay-Gedanke steht über allem, und Aquaball gilt als sehr gelenkschonend und fördert ideal die körperliche Fitness.“ (www.aquahaus.eu) Die dritten und vierten Klassen der Ahauser Grundschulen nehmen daran teil und wissen: „Aquaball macht Spaß!“

Schwimmwettbewerb

Einmal im Jahr findet ein Schwimmwettbewerb der Ahauser Grundschulen im Aquahaus Ahaus statt. Daran beteiligen sich insbesondere vorher ausgewählte Kinder der dritten und vierten Jahrgänge. Auf dem Programm stehen Ringtauchen, Brust- bzw. Kraulschwimmen auf 25m und Staffelschwimmen auf dem großen Schwimmbrett.

Vorlesewettbewerb

Die Vorlesewettbewerbe wollen Kinder ermuntern, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und sie gleichzeitig zum gegenseitigen Zuhören animieren. „Beim Vorlesewettbewerb machen Kinder die Erfahrung, dass Bücher zwischen Spannung, Unterhaltung und Information viele Facetten bieten und neue Horizonte eröffnen“, betont Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster. „Lesen habe große Wirkung, betont auch Hubert Buss, Regionaldirektor der Sparkasse Westmünsterland.“ (www.kreis-borken.de) Zunächst nehmen Leser und Leserinnen der vierten Klassen am Schulentscheid statt. Dabei wird insbesondere auf Lesetechnik, Textverständnis und Buchauswahl Wert gelegt. Anschließend darf das Siegerkind am Regionalentscheid teilnehmen und gegen gute Leseratten der anderen Schulen antreten.